There is 1 product.

Zeige 1-1 von 1 Position(en)

Damenpullover aus Merinowolle warm und weich.

Wir haben uns entschieden, unsere Pullover für Damen und Herren aus Merinowolle herzustellen.

Diese Wolle hat viele Vorteile, die wir mit Ihnen teilen möchten:

Hier sind die 10 Vorteile der Merinowolle.

1) Merinowolle kratzt nicht: Sie ist weich und bequem.

Warum kratzt Merinowolle nicht?

Das liegt daran, dass eine Faser umso weniger kratzt, je feiner sie ist. Da die Merinofaser dreimal dünner als ein Haar ist, weil sie nur zwischen 20 und 16 Mikron groß ist, sind warme Pullover, die sich unangenehm juckend anfühlen, nicht mehr nötig.

Die Merinowolle verhindert aufgrund ihrer Feinheit jedes unangenehme Gefühl auf der Haut. Sie bietet daher ein weiches und warmes Gefühl auf der Haut.

2) Merinowolle ist temperaturausgleichend: Sie reguliert die Körpertemperatur.

Merino-Pullover für Frauen made in France: Das ist doch was für den Winter, oder?

Diese Wolle kann sowohl im Sommer als auch im Winter getragen werden, da die Fasern die Eigenschaft haben, kleine Luftkissen oder Zellen einzuschließen. Diese Luftpolster wirken wie eine echte Wärmeisolierung, die die Körpertemperatur reguliert.

Sie schützt also im Winter vor Kälte, aber auch vor Sommerhitze: Sie ist temperaturregulierend.

So ermöglicht sie es Ihnen, weniger Kleidung zu kaufen, und ja, auch das ist ein Argument für Nachhaltigkeit: weniger, aber besser! Denn unsere Pullover passen sich problemlos an alle vier Jahreszeiten an.

3) Merinowolle reguliert die Feuchtigkeit und trocknet schnell.

Trocknet Merinowolle schnell? Die Fasern der Merinowolle sind hydrophil, sie können bis zu 35 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Sie sieht aber nicht feucht aus, denn die Oberfläche der Faser bleibt trocken, die Feuchtigkeit wird in den Kern der Faser transportiert. Das ist ein Vorteil, denn Wolle bleibt warm und kuschelig, sodass Sie trotz hoher Luftfeuchtigkeit ein Gefühl von Komfort und Wohlbefinden haben. Übrigens: Je feiner die Merinowolle ist, desto schneller trocknet sie.

4) Merinowolle wirkt geruchsneutralisierend und hat antibakterielle Eigenschaften.

Ich habe gehört, dass ein Pullover aus Merinowolle Gerüche an der frischen Luft verliert?

Da es sich um eine Faser handelt, die an der Oberfläche trocken bleibt, begrenzt sie das Wachstum von Bakterien und damit gleichzeitig schlechte Gerüche. Sie hat starke antibakterielle Eigenschaften, unter anderem, weil sich im Inneren der Fasern das Molekül Keratin befindet, das zur Abtötung von Bakterien beiträgt.

Wussten Sie schon?

Ein Kleidungsstück aus Merino muss nicht nach jedem Tragen gewaschen werden: Sie hängen es an die frische Luft, z. B. an ein offenes Fenster oder auf den Balkon, und schwupps: Es verliert seine Gerüche! Sie sparen einen Waschgang und damit Wasser und Energie: Ihr Pullover ist also über den gesamten Lebenszyklus hinweg nachhaltiger als ein Pullover aus Kunstfaser oder Baumwolle.

5) Merinofaser: Eine nachhaltige Faser, die sich leicht reinigen lässt:

Warum lässt sich Wolle leicht reinigen?

Die äußere Schicht verhindert durch das Schuppensystem, dass sich Schmutz wie Flecken (Erde, Fett, Ketchup...und andere) in der Faser festsetzen, sondern an der Oberfläche bleiben. Dadurch kann der Fleck entweder durch einfaches Reiben entfernt oder bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden. Wenn Sie Fragen dazu haben, wie man einen Merino-Pullover wäscht, können Sie sich HIER unsere Tipps ansehen.

6) Nicht allergieauslösend

Laut einer aktuellen Studie ist Merinowolle gut für die Haut und wird sogar gegen Ekzeme (eine entzündliche Erkrankung, die durch trockene Haut verursacht wird) empfohlen. Die Haut ist unser größtes Organ, daher sollten wir sie pflegen, indem wir natürliche Fasern tragen und keine Kleidung, die aus der Petrochemie stammt.

7) Sie ist antistatisch.

Merinowolle ist von Natur aus antistatisch, Sie erhalten also keine unangenehmen Entladungen, wenn Sie Ihren Pullover ausziehen, oder elektrisch aufgeladene Frisuren mit Merino-Mützen.

8) Natürlicher UV-Schutz

Merinowolle bildet eine natürliche Barriere gegen UV-Strahlen. Dieser Vorteil wird vor allem von Personen geschätzt, die eine sportliche Outdoor-Aktivität ausüben.

9) Merinowolle ist natürlich, eine erneuerbare, nachhaltige und biologisch abbaubare Ressource.

Warum ist Merinowolle nachhaltig?

Merinowolle wird von Merinoschafen produziert und ist ein zu 100 % natürliches und erneuerbares Material! Sie braucht zu ihrer Herstellung: Gras, Wasser und frische Luft. Bei der Herstellung werden keine Chemikalien verwendet. Der größte Produzent von Merinowolle ist Australien, gefolgt von Neuseeland. Wolle in ihrem natürlichen Zustand ist zu 100 % biologisch abbaubar, verrottet und kann als Dünger verwendet werden, da sie Nährstoffe freisetzt.

10) Mulesing-free Merinowolle, was ist das?

Was ist Mulesing?

Es ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem die Haut um den Schwanz des Merinoschafs entfernt wird. Dieser Eingriff wird von den Viehzüchtern ohne Betäubung durchgeführt und die Schafe brauchen mehrere Wochen, um zu heilen, wenn sie keine Infektionen haben. Der Eingriff ist für das Tier traumatisch.

Diese Behandlung ist präventiv und dient der Vorbeugung gegen Myase: eine Krankheit, die durch die Eiablage von Fliegenlarven in den feuchten Hautfalten der Schafe entsteht. Die Myase gefährdet die Gesundheit des Schafes und damit seine Wolle und den Ertrag. Neuseeland verbietet Mulesing seit 2018, das gilt also auch für unsere Wolle, die aus Neuseeland stammt.